Warenkorb leer

Taumond

Hoffnung steigt auf, 
Zukunft kündet sich an.


Taumond ist ein alter Name für den Beginn des Frühlings, der Beginn neuen Lebens. Oder wie Henri de Toulouse-Lautrec schreibt: "Der Herbst ist der Frühling des Winters". Ein leuchtender Mond und ein erster zarter Sonnenglanz lassen in uns die Sehnsucht nach Leben aufkeimen. Die Musik »Taumond« geht zurück auf das von Hans-Jürgen Hufeisen komponierte Musiktheater Akte Zwingli (2016). Hufeisen formte für »Taumond« aus den Vokalwerken eigenständige Instrumentalfassungen. »Taumond« beinhaltet diese Instrumentaltitel sowie drei originale Chorwerke.
 

Besetzung
Blockflöte: Hans-Jürgen Hufeisen | Akkordeon: Annegret Cratz | Violine: Rachid Mesbahi | Flügel 1 und 2, Cembalo: Thomas Strauß | Violoncello: Marcis Kuplais | Violoncello (bei Chor): Stefan Welsch | Percussion: Helmut Kandert | Chor: Collegium Vocale Grossmünster | Mezzosopran: Mirjam Blessing | Tenor: Daniel Bentz | Chordirigent: Daniel Schmid
 

15,00 €
Menge:
Es sind keine Kommentare für diesen Eintrag vorhanden.
Kommentar schreiben
Name*
E-Mail
Website
Bewertung*
Kommentar*
Bild-Verifikation*
Um dieses Formular abzusenden, tragen Sie bitte aus Sicherheitsgründen die sechs Zeichen aus dem obenstehenden Bild in gleicher Reihenfolge in das Textfeld ein.